Nachrichten des Ressorts ""

Die Zeitplanung von Regisseurin Patty Jenkins
Donnerstag, den 14. Januar 2021 um 16:48 Uhr von Sawru In

Allzu viele Details haben wir bislang nicht zum nächsten Star-Wars-Kinofilm Rogue Squadron. Ein Interview mit Wonderwoman-1984-Kostümbildnerin Lindy Hemming hat nun aber ungefähre Angaben zur Planung von Regisseurin Patty Jenkins enthüllt.

Star Wars: Rogue Squadron

Diese jongliert aktuell mit gleich drei Großproduktionen: Einem dritten Wonderwoman-Film, Rogue Squadron und einem Kleopatra-Film. Hemming zufolge scheint Rogue Squadron der erste der drei zu sein, den sich Jenkins vornehmen wird: :

Patty hat auch noch einen Star-Wars-Film zu machen.

Das stimmt, sie muss ihn erst schreiben und machen, was mindestens zwei Jahre dauern wird, also haben wir eine Menge Zeit, über [Wonderwoman 3] nachzudenken.

Sollte Jenkins den Film tatsächlich selbst schreiben, wäre das ein neuer Sachstand. Bislang stand im Raum, dass noch ein Autor angekündigt werden würde. Gehen wir realistisch aber mal davon aus, dass dieses Pandemie-Jahr der Konzept- und Schreibphase gewidmet wird und nächstes Jahr, wenn sich die Lage etwas entspannt hat und Dreharbeiten wieder einfacher organisiert werden können, die Kameras für den nächsten Star-Wars-Kinofilm rollen werden.

 

Kommentare

GeneralSheperd - 14.01.2021 17:06 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Grr bei der überschrift dachte ich für eine Sekunde es ging um die Zeitliche einordnung der Handlung ^^ *lach* das ist nämlich immer noch meine größte frage.

jpg
Sashman - 14.01.2021 19:24 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Sehr schön! Obwohl ich mich auch auf Wonder Woman 3 freue, würde ich die Renegatenstaffel doch viel, viel lieber sehen.

Das würde auch meine Hoffnung auf mehr von "Squadrons" in irgendeiner Form verstärken! Fliegen ist geil. Ich will mehr sehen und mehr zocken!

Und wo ich schon von Hoffnung sprech: Vielleicht lässt sich ja jemand von gewissen alten Büchern inspirieren und wir sehen ein paar alte Namen wieder wie Corran Horn, Tycho Celchu oder Baron Fel.

jpg
CmdrAntilles - 14.01.2021 19:34 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Ich freue mich sehr auf den Film. Vielleicht kommt ja auch Wedge Antilles, vielleicht sogar gespielt von Denis Lawson, zurück. Und ich würde mich tatsächlich auch freuen ein paar alte Namen aus den X-Wing-Romanen im neuen Kanon wiederzutreffen.

jpeg
IONENFEUER - 14.01.2021 19:44 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Ich hoffe auf ein "Top Gun" im Weltall *großes Grinsen* Nichts Weltbewegendes, einfach nur dummdreist geil!

jpg
Landspeeder - 15.01.2021 02:26 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Grundsätzlich ist es eigentlich unter sämtlichen relevanten Gesichtspunkten gegen jede Logik, den Film nach TROS spielen zu lassen - das Thema hatten wir hier ja schon in "XL" *zwinker* !

Nun ist mir aber doch etwas auf die Füße gefallen... Was, wenn Dennis Lawson hier seinen großen Harrison-Ford-TFA-Moment bekommt (...nur ohne Ableben, bitte *rollt mit den Augen* !)?

Was, wenn er sich im Suff von Ewan hat überreden lassen, seine frühere "SW-Genervtheit" - oder was immer das war *Schnute verzieh* - über Bord zu werfen, sich von Disney/Lucasfilm fürstlich (!) bezahlen zu lassen und auf die ganz alten Tage zur Überraschung aller mal die erste Geige in einem Movie des Franchise zu spielen?

Pure Spekulation: War er deshalb vielleicht als Wedge in TROS zu sehen? Fliegt womöglich nur ER in Jenkins Film einen T-65 X-Flügler? Womit das Logo dann seine "Berechtigung" hätte, egal was die Flugschüler so unterm Hintern bevorzugen.

Wenn man jetzt noch seine enorme Bedeutung für die gesamte Rogue-Squadron-Thematik der Vergangenheit dazu addiert... Kommt man in Sachen Fanservice um Wedge eigentlich nicht drumherum - und noch hat man den originalen Schauspieler im fitten Zustand zur Verfügung.

Wie gesagt - ich glaube nicht wirklich daran, aber DAS wäre für mich der wirklich EINZIGE hinnehmbare Grund, diese "SW x Top Gun"-Veranstaltung auf der Timeline nach TROS zu platzieren!

jpg
IONENFEUER - 15.01.2021 07:09 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder

Aus Zeitgründen nur ein kurzes: Was wenn du diese Idee mal ganz schnell in Richtung Kalifornien weiterleitest! Obergenial!

jpg
CmdrAntilles - 15.01.2021 09:11 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder

So ähnliche Gedanken hatte ich auch schon. Das "Rogue Squadron" nach TROS spielt und uns zeigt, wie eine neue Generation von Piloten von Denis Lawson als Wedge Antilles ausgebildet wird und sie quasi den alten Staffelname übernehmen. Dabei könnte auch eine Art von "Top Gun-Szenario" Sinn machen. Und vielleicht gäbe es sogar ein Cameo von General Dameron. In diesem Fall wäre ich nur sehr gespannt, wer als Antagonist genommen werden würde. Auf jeden Fall ein interessantes Gedankenspiel.

jpeg
IONENFEUER - 15.01.2021 15:10 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Und W.A. zeigt den schießwütigen Nachwuchs-X-Fighter Piloten, was so ein X-Flügler Oldtimer noch drauf hat. Bestimmt hat er mittlerweile jede Menge "Extras" eingebaut *großes Grinsen*

Vielleicht bekämpft die Rougue SQUADRON ja auch versprengte "Rest-FInal Order" Einheiten und treffen auf einen vor sich hinpupertierenden Teenager-Grogu.
Oder sie fliegen einfach nur ihren Kontrollrunden, so wie Filoni's Staffel in TM2 und geraten dabei in "gefährliche" Abenteuer. *zwinker*

Denke jedenfalls, dass es dieses Mal nicht um das Schicksal der Galaxis o.ä. gehen wird. Vielleicht aber um den Aufbau einer neuen "Neuen Republik".
Wenn Lucasfilm es clever angeht, könnte es in einer, vor Potenzial triefenden neue SW Ära münden, die weniger Bedeutungsschwer daherkommt: Die Rougue SQUADRON als Rückgrad und Speerspitze der Sicherheitsinteressen der Neuen Republik. Eine Elite-Einheit. Eben Top Gun!

jpg
Xmode - 15.01.2021 15:14 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Hurra, endlich eine Rückkehr von "Übergewichtiger Pilot Eins" *großes Grinsen*

jpg
Landspeeder - 15.01.2021 15:26 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@IONENFEUER & CmdrAntilles:

Hatte Top Gun denn einen echten Über-Antagonisten? Klar, hier und da tauchen ein paar MiGs auf - aber die sind ja nur vage "kommunistisch-böse" dargestellt... Diese feindliche MiG 28 in TG ist sogar tatsächlich ein fiktiver "Fantasy"-Jet (...MiGs gibts immer nur "ungerade"!) und die Hoheitsabzeichen auf den Tragflächen sowie dem Leitwerk gab es so auch nie in der realen Welt.

99% der Zuschauer werden den Feind wahrscheinlich stumpf für "den Russen" gehalten haben - aber was suchen UdSSR-Jets 1986 bitte über dem indischen Ozean? Auf dem Weg dorthin wären sie realistisch betrachtet von sonstwem abgeschossen worden *rollt mit den Augen* .

Will sagen: Der Plot in TG kommt ja auch ohne großartige Benennung des Feindes aus und zieht 90% seiner Dramturgie und Storyline ja aus den Konflikten innerhalb der Hitzkopf-Rasselbande und den Simulations-/Übungs-Luftkämpfen. Ähnlich könnte man das auch mit RS angehen - und der Feind "am Rande" sind dann eben Piraten/Schmuggler in extrem gepimpten alten FO-Jägern oder sogar irgendwo hervorgezauberten und brutal modifizierten Vintage-Firespray-31-Dogfight-Monstern in abgefahreren F&F-Tokyo-Drift-Lackierungen *großes Grinsen* !

Zwecks "First Draft" darf Patty oder die Maus gerne bei mir anklingeln. Brauch 2 oder 3 Tage, dann steht das Ding - ohne zu wackeln *zwinker* ...

jpg
CmdrAntilles - 15.01.2021 15:47 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder

Genau das meinte ich mit "Top-Gun-Szenario".

jpeg
IONENFEUER - 15.01.2021 15:47 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder

"99% der Zuschauer werden den Feind wahrscheinlich stumpf für "den Russen" gehalten haben - aber was suchen UdSSR-Jets 1986 bitte über dem indischen Ozean?"

So richtig *lach* Der Film ist halt so peinlich wie geil!


Diesen Top Gun Vergleich oder den Film als Beispiel, nehme ich deshalb gerne in die Hand, weil es mir vor allem anderen um Folgendes geht:

Ich möchte in RS keine Prollhelden wie in TG, aber ich wünsche mir die Darstellung des Pilotenjobs, als lebensgefährlichen "Beruf". Das muss unmissverständlich rüberkommen!

Als weiteres "Vorbild" könnte auch "Der Stoff aus dem die Helden sind" herhalten.

jpg
Landspeeder - 15.01.2021 16:21 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@IONENFEUER:

Chuck Yeager ist neben Niki Lauda, Buzz Aldrin, Muhammad Ali, Ulrich Wegener und diversen anderen "Straightforward"-Persönlichkeiten der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts fast schon mit mein größtes Idol *zwinker* !

Habs nicht so mit Lennon, Warhol, Langhans, Beuys & Co. *großes Grinsen* ...

"The Right Stuff" ist so ein absolut geiler Film. Danke für das Beispiel - wäre ich Regisseur geworden, würde ich genau in so einem Style arbeiten. Da hat Kaufman richtig abgeliefert.

Wusstest du, dass ich da so ein Hardcore-Fan von dem Flic bin? Hatte ich das hier mal irgendwann erwähnt? Ich hab zwischendurch ja auch mehr intus als J.R. im Oil Barons Club nach einer ärgerlichen Übernahme von 4 Ölfeldern durch diesen Barnes...

Da leidet mein Langzeitgedächtnis allmählich drunter *Schnute verzieh* *lach* !


Edit: Am Rande auch irgendwo mal gelesen, dass Jenkins und Yeager wohl "persönlich bekannt" waren! Neid *ich werd irre* !!!

(zuletzt geändert am 15.01.2021 um 16:29 Uhr)

jpg
Deerool - 15.01.2021 17:55 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder
""99% der Zuschauer werden den Feind wahrscheinlich stumpf für "den Russen" gehalten haben - aber was suchen UdSSR-Jets 1986 bitte über dem indischen Ozean?""

Nun, wahrscheinlich haben sie die sowjetischen Interessen in Afrika geschützt. Zur Zeit des kalten Krieges hatte die Sowjetunion großen Einfluss und wirtschaftliche wie strategische Interessen in Ägypten, Syrien und besonders in Äthiopien und Somalia. Mit diesen Ländern gab es Freundschaftsverträge und auch eine gewisse sowjetische Millitärpräsenz. Und gerade Somalia und Äthiopien liegen nun mal direkt am indischen Ozean. Und auch auf der anderen Seite von Indien nicht allzuweit enfernt tummelten sich die Sowjets ebenfalls in Kambodscha, Vietnam und in Korea.

jpg
Landspeeder - 15.01.2021 20:58 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Deerool:

Ist mir geostrategisch/politisch so schon alles vollkommen klar, besonders die jüngere Geschichte Somalias ist quasi mein "Hobby" *rollt mit den Augen* ... Ein wirklich traumhaftes Ländchen mit allgemein sehr einladenden Strukturen... Puh... Der blanke Horror, innen- und außenpolitisch mittlerweile ein unlösbarer "Zauberwürfel" *Schnute verzieh* ! Einzige Maßnahmen zum "Ende mit Schrecken" wären Mauer drum und versiegeln oder 3 - 4 Bomben drauf - und beides würde einfach zu viele Unschuldige das Leben kosten, die eh schon in der x-ten Generation leiden.

Aber gerade in den von dir beschriebenen realen Szenarien wäre ein Kampfjet mit direktem eindeutigen "Verweis-Label" auf die UdSSR ja - je nach Einsatzort - mit einer direkten und offenen Kriegshandlung gegenüber der NATO gleichzusetzen gewesen. Was in den angespannten 80ern wohl eher ein wenig sketchy gewesen wäre...

In solchen Situationen haben die Russen ja clevererweise immer den ein oder anderen Schurkenstaat für solche Drecksarbeiten an der Leine gehabt *zwinker* . Das waren echt noch würdige fiese Gegner mit tollen Schach-Kenntnissen, bis heute...

Bei den Amis lief/läuft es ja nicht grundlegend anders in Sachen Stellvertreterkriege.

Aber: Dennoch dachte jeder bei Top Gun im Kino ´86: "Buuuh - Russen!!!" *lach* .

(zuletzt geändert am 15.01.2021 um 21:07 Uhr)

jpg
Deerool - 15.01.2021 21:28 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Landspeeder

"Aber gerade in den von dir beschriebenen realen Szenarien wäre ein Kampfjet mit direktem eindeutigen "Verweis-Label" auf die UdSSR ja - je nach Einsatzort - mit einer direkten und offenen Kriegshandlung gegenüber der NATO gleichzusetzen gewesen. Was in den angespannten 80ern wohl eher ein wenig sketchy gewesen wäre..."

Naja, 1986 war der Beginn von Glasnost und Perestroika, der Beginn der Entspannung der internationalen Beziehungen zu Russland. Vielleicht wollte man die Russen nicht vergräzen, in dem man sie wieder als Klischeebösewichter präsentierte. Klar, die ganze Darstellung schreit nach "Böser Russe" aber definitiv festmachen konnte das keiner an der Sowjetunion.
Tatsächlich gab es 1986 und 1987 keinen amerikanischen Kriegsfilm mehr, der den bösen Russen als Gegner verwendete.
Ist schon länger her, das ich den Film mal gesehen habe, aber wurde im Film Top Gun überhaupt jemals gesagt, das die MiGs russisch waren oder wurde immer nur von angreifenden MiGs gesprochen? MiGs wurden ja in viele Länder der Erde verkauft.

(zuletzt geändert am 15.01.2021 um 21:58 Uhr)

jpg
IONENFEUER - 16.01.2021 13:49 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Zitat@Deerool:

"Ist schon länger her, das ich den Film mal gesehen habe, aber wurde im Film Top Gun überhaupt jemals gesagt, das die MiGs russisch waren oder wurde immer nur von angreifenden MiGs gesprochen?"


Also, ich kann mich auch nicht an eine eindeutige russische Herkunft erinnern. Als damaliger Nachwuchs-Kaltkrieger, war mir aber auch nichts anderes in den Sinn gekommen.
Solche "Begegnungen" in der Luft gibt es ja heutzutage leider fast täglich. *Schnute verzieh*




Zitat @Landspeeder:

"Edit: Am Rande auch irgendwo mal gelesen, dass Jenkins und Yeager wohl "persönlich bekannt" waren! Neid *ich werd irre* !!!"


Das wusste ich nicht, was PJ, allein schon zu qualifizieren scheint. Damit habe ich wohl auf wundersame Weise und unbewusst, mit "The Right Stuff" einen Volltreffer gelandet.
Unheimlich? *zwinker*

Wie auch immer, ich kann für SQUADRON nicht genug "Realismus" haben. Rougue One hat da schon gute Vorarbeit geleistet. So in der Art, bleibt SW für mich spannend, wenn ich zur märchenhaften Skywalker-Saga, die "knallharte" "Wirklichkeit" der Galaxie, als Gegengewicht präsentiert bekomme.
Die Serie ANDoR scheint ja in eine ebensolche Richtung zu steuern. Meine Welt! *lächelt*

jpg
Landspeeder - 16.01.2021 14:11 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

@Deerool:

Genau, Hollywood baute - vermutlich auf Anweisung "von oben" - da schon das klassische Feindbild des "bösen Russen" ab und in TG wird explizit nur von MiGs gesprochen. Auch gibt es meiner Erinnerung nach keinerlei Kommunikation zwischen den feindlichen Jets, welche die Herkunft bestimmen würde. Habe Top Gun aber auch nur höchstens 3 oder 4x gesehen - und das vermutlich noch VOR 1990 *zwinker* ! Die "falschen MiGs" mit den Fantasie-Hoheitsabzeichen sind mir damals nur sofort aufgefallen, weil meine Airfix- & Revell-Zeit da noch nicht sooo lange her war (...hab bis ins hohe Teenageralter noch Militär-Fahr- und -Flugzeuge "modelliert" - später als Rentner werde ich dieses beruhigend-meditative Hobby vielleicht wieder aufpicken!).

DIE Ami-Propaganda-Maßnahme schlechthin in dieser Ära war ja "Rocky IV" *lach* !

jpg

Seite 1

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed für diesen Kommentarthread abonnieren
RSS-Feed abonnieren RSS-Feed für alle Kommentare


Warning: include(menu/filmemenu.inc.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/46/d210230247/htdocs/redesign2012/site/index.php on line 349

Warning: include(): Failed opening 'menu/filmemenu.inc.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.4') in /homepages/46/d210230247/htdocs/redesign2012/site/index.php on line 349
Statistik
68239885
Besucher seit
01.05.2000

2 User online
Zu Google hinzufügen
Twitter

© by StarWars-Union.de 2000 - 2021. StarWars-Union.de ist eine Fanseite. Bitte lesen Sie unseren Disclaimer.
StarWars-Union.de is not endorsed by Lucasfilm Ltd. Please read our disclaimer.