Nachrichten des Ressorts "Literatur"

The High Republic: Mein Feind, der Baum
Donnerstag, den 29. Oktober 2020 um 17:18 Uhr von Sawru In

Auch in der Mandalorian-Woche darf ein Vorgeschmack auf das literarische Großprojekt The High Republic nicht fehlen. Die offizielle Seite stellt uns heute die Schurken des Stücks vor:

Die Schurken von The High Republic: Drengir und Nihil
Die Schurken von The High Republic: Drengir und Nihil | © Lucasfilm
„Einer der wichtigsten Aspekte dieses Projekts ist die Beantwortung der Frage: Was macht den Jedi Angst? Das ist eine wirklich spannende, aber außerordentlich herausfordernde Frage, die es zu beantworten gilt”, erklärte Michael Siglain, Kreativchef von Lucasfilm Publishing, gegenüber StarWars.com. „Alle fünf Autoren sowie die Story Group und die Verlagsteams hatten sich Gedanken darüber gemacht, was ihnen Angst machen würde - und warum - und alle waren sich einig, dass es etwas Neues sein musste.”

Und dieses „Neue” wäre in jeder Galaxie beängstigend: Dürfen wir vorstellen? Die Drengir, beunruhigende, unförmige Wesen, voller Tentakel und Zähne. Mit anderen Worten: Der Stoff, aus dem Star-Wars-Albträume gemacht sind.

„Während die Jedi noch mit den Nachwirkungen der großen Katastrophe zu kämpfen haben, entsteht unter ihren Füßen ein neuer schleichender Schrecken: Die Drengir sind fühlende Pflanzen, die jenseits der galaktischen Grenze eine schreckliche Ernte einfahren wollen”, beschreibt sie Cavan Scott, Autor von Marvels kommender Reihe The High Republic. „Die Saat für diese vegetationsbasierten Schurken legte eine Skizze des [legendären Star-Wars-Konzeptkünstlers] Iain McCaig aus den frühen Tagen der Entwicklung von The High Republic. Iain hatte Monster gezeichnet, und es gab eine Kreatur, die mit Ranken und Kletterpflanzen bedeckt war. Das wurde zur Inspiration für alles, was die Drengir wurden, und ich begann sofort damit, für den Rest der Gruppe ein Dokument zusammenzustellen, in dem ich ihre Kultur und ihren Hintergrund beschrieb, wobei ich mich auf Beschreibungen stützte, wie sich Pflanzen in unserer Welt entwickeln und miteinander kommunizieren.”

Scott hat seit seinem Comic Vader's Castle Erfahrung damit, Star Wars und Horror zu mischen und genoss es ganz besonders, diesen neuen Gegnern Leben einzuhauchen.

„Es war großartig zu beobachten, wie die Bedrohung durch die Drengir während des gesamten Projekts größer und größer wurde”, erklärt Scott. „Sie sind für mich als Autor eines meiner neuen Lieblings-Star Wars-Monster. Sie sind unheimlich, unaufhaltsam und, wie wir herausfinden werden, unausweichlich mit dem Schicksal eines unserer High-Republic-Jedi verbunden...”

Aber die Drengir sind nicht die einzige Gefahr für die Jedi und die Galaxis.

„Die Nihil sind brutale, wilde Plünderer, die in den Äußeren Randgebieten zuhause sind”, erzählt Charles Soule, Autor des Romans Light of the Jedi. „Sie sind der Stoff, aus dem Albträume sind, und können fast überall nach Belieben auftauchen. Sie wenden bizarre, einschüchternde Taktiken an - chemische Waffen, Gift... Alles, was einen töten könnte, werden sie einsetzen.”

Im Gegensatz zu den monströsen Drengir planen und konspiriren die Nihil und haben eine Hierarchie. Was sie am Ende nur noch furchterregender machen könnte. „Die Nihil sind in drei Gruppen organisiert, die Tempests genannt werden, jede mit einem eigenen Anführer, der die totale Kontrolle ausübt”, sagt Soule. „Sie sind auf eine Art und Weise beängstigend, die sich für Star Wars gut anfühlt, unter anderem, weil ihr Ehrenkodex, wenn man das so nennen kann, sehr einfach gestaltet ist: Die Nihil nehmen sich, was sie wollen. Wenn man sich ihnen in den Weg stellt, werden sie nicht nur einen selbst töten, sondern auch jeden, den man liebt. Aber auch Vertreter des Chaos können Ziele haben... und die Pläne der Nihil verlaufen direkt durch die Republik und den Jedi-Orden.”

Eine wichtige Rolle bei den Nihil spielt Marchion Ro, der schon jetzt verspricht, im Pantheon der Star-Wars-Schurken eine großartige Rolle zu spielen und der sich wunderbar hassen lässt.

„Marchion Ro hat einen wichtigen Posten innerhalb der Nihil-Organisation inne - er ist das Auge der Nihil, wie schon sein Vater vor ihm. Er gibt nicht die Befehle - das ist die Sache der Tempest Runner - aber auf manche Weise dreht sich alles um ihn”, erzählt Soule. „Die Dinge, die die Nihil zu mehr als nur einem Haufen von Angreifern aus den Äußeren Randgebieten machen, drehen sich alle um Marchion. Und er ist in jeder Beziehung ein Schurke. Es war phantastisch, jemanden zu entwickeln, um den sich die dunkleren Elemente unserer Geschichte über die High Republic ranken können.”

„Die Nihil sind wirklich anders als alle Bösewichte, die wir bisher in Star Wars gesehen haben”, fügt Daniel José Older, Autor der IDW-Publishing-Reihe The High Republic Adventures, hinzu. „Ich freue mich sehr darauf, in der laufenden Serie von IDW Publishing weit hinter die feindlichen Linien zu blicken und den Lesern die Möglichkeit zu geben, etwas über das Innenleben einer der bösartigsten, unnachgiebigsten und chaotischsten Gruppierungen zu erfahren, die die Galaxie je gesehen hat.”

Weitere visuelle Impressionen der neuen Gegner findet ihr auf der offiziellen Seite.

 

Kommentare

loener - 29.10.2020 19:43 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Je mehr ich darüber im Vorfeld lese, umso weniger interessant finde ich es. Damit kann ich im Januar fast nur noch positiv überrascht werden, es kann ja unmöglich so ... ... werden wie es (für mich) klingt.

jpg
Lord Galagus - 29.10.2020 20:32 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

"Einer der wichtigsten Aspekte dieses Projekts ist die Beantwortung der Frage: Was macht den Jedi Angst?"

Also wenn ich die Filme richtig verstanden habe, dann müsste die Antwort lauten: Nichts.

Abgesehen davon begrüße ich ja schon mal, dass man offenbar mit allen kreativen Kräften versucht, uns für diese Ära neue Antagonisten zu präsentieren. Die Nihil klingen ganz spannend und mit ihnen kann ich mich anfreunden. Ob jetzt nicht doch irgendwo ein Sith-Lord im Hintergrund aktiv ist, wird sich zeigen. Irgendwas werden die dunklen Lords und Ladys zu dieser Zeit ja getrieben haben und Marchion Ro hat visuell durchaus etwas Sith-artiges an sich. Fehlt bloß noch ein rotes Lichtschwert *zwinker*

Was die Drengir angeht... Ob heute in Zeiten von Klimawandel, zunehmenden Waldbrände in Europa, den USA, Brasilien oder Australien und dem gleichzeitigen Anstieg des gesellschaftlichen Verständnisses um die Wichtigkeit unserer Wälder für unser Überleben nun ausgerechnet Baum- bzw. Pflanzenwesen die beste Wahl für die neuen Monster in der Galaxis sind... Fragwürdig.

Und um zur Ausgangsfrage zurückzukommen, wovor Jedi Angst haben... Ich hätte hier wenn überhaupt eher was Abstrakteres erwartet, aber keine vegetationsbasierte Monster... Nichtsdestotrotz will ich das Ganze nicht vorverurteilen und bleibe offen für diese neue Ära. Ich bin gespannt, wie sie das alles verknüpfen.

jpg
Sylend - 29.10.2020 21:01 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Da kann Disney ja von Glück reden das so beliebte Monster wie Cthulhu auch lizenfrei zu haben sind.

jpg
Pellaeon123 - 29.10.2020 21:51 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Also da war die Reihe zu The New Jedi Order irgendwie doch deutlich spannender. Aus meiner Sicht wurden dabei einfach auch die drei richtigen Ingredienzien verwendet.

Es gab alle klassischen Elemente wie Neue Republik/Restimperium, Han/Luke/Leia und weitere Jedi.

Die Autoren haben sich z.b. mit dem Tod diverser Charaktere auch wirklich etwas getraut.

Und das Wichtigste war bei all der Vielzahl an Alienrassen der Fakt, dass die Yuuzhan Vong sich mit ihrer Kultur, Technologie und Machtleere wirklich anders angefühlt haben.

jpg
Vahsoka - 30.10.2020 01:08 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Die Nihil wurden in den letzten Comics auch öfters erwähnt was sicherlich aber eher nun als erzwungenes Tie-in zu High Republic dienen soll.

Leider finde ich die Bösewichter super uninteressant wenn nicht sogar langweilig. Nach den Sith Lords mit so etwas wie wilden Plünderern (ala Reavers in Firefly) oder Pflanzenmonstern anzukommen - das ist doch alles sehr....underwhelming wie man im englischen sagen würde.

Ich habe das Gefühl die Autoren versuchen ihr Bestes dieses Projekt zu bewerben und daran zu glauben aber wenn ich mir das Fandom so ansehe, nirgendwo sehe ich wirklich wie große Begeisterung für dieses Projekt entsteht und solche News macht es dann auch nicht wirklich besser. man will halt Jedi gegen Darksider sehen, Lichtschwertduelle, Force Battles, große Imperien und Kriege etc.

Darum waren KOTOR, TOR, Bane Trilogie und co. als Vorgeschichte zu den Filmen so immens beliebt. Irgendwie haben die Verantwortlichen einfach den Bezug zum Fandom verloren.

jpg
chaavla - 30.10.2020 07:30 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Grundsätzlich finde ich es sehr spannend, dass es mit diesen Antagonisten nicht auf reine Lichtschwert-Action hinaus läuft. Ansonsten muss man sehen, wie sich das ganze in der Geschichte anfühlt. Den Beschreibungen kann ich erst einmal nicht so viel entnehmen.

Interessant ist auch, dass wir es scheinbar mit 2 unterschiedlichen Antagonisten zu tun haben, die erstmal nichts miteinander zu tun haben.

jpg
OvO - 30.10.2020 16:12 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Also falls das der neue Stoff für die Kinofilme ist, muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich es extrem spannend finde, wie sie diesen Groschenroman Trash für den Zuschauer spannend gestalten wollen. Und das mein ich ganz ohne Sarkasmus.

Naja, vielleicht ein bisschen... *zwinker* Mangelnden Mut kann man ihnen jedenfalls so nicht mehr unterstellen. *lach*

Aber ja, ich bin wirklich gespannt was daraus wird...

@Vashoka:

Das... aber vor allem auch tragische Geschichten über Familie, Freundschaft, Verlust, Verrat, Ideologien, Philosophien.

(zuletzt geändert am 30.10.2020 um 16:17 Uhr)

jpg
KOELSCH - 31.10.2020 07:27 Nach oben Permalink zu diesem Kommentar

Diese Antagonisten bestärken mich in meiner Idee, dass die Padawane im Mittelpunkt stehen. Wer stellt denn lichtschwertschwingenden Jedi eine Mischung aus Hecke und Oktopus vor die Nase. Da geht die Klinge durch wie Butter.

Den anderen zwei traue ich eine längere Fede mit Sandleuten zu.

Die Stories werden wohl darauf hinauslaufen, dass die Padawane lernen müssen Konflikte ohne das Schwert und die Macht zu lösen.

jpg

Seite 1

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed für diesen Kommentarthread abonnieren
RSS-Feed abonnieren RSS-Feed für alle Kommentare


Warning: include(menu/literaturmenu.inc.php): failed to open stream: No such file or directory in /homepages/46/d210230247/htdocs/redesign2012/site/index.php on line 349

Warning: include(): Failed opening 'menu/literaturmenu.inc.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php5.4') in /homepages/46/d210230247/htdocs/redesign2012/site/index.php on line 349
Statistik
68239237
Besucher seit
01.05.2000

8 User online
Zu Google hinzufügen
Twitter

© by StarWars-Union.de 2000 - 2020. StarWars-Union.de ist eine Fanseite. Bitte lesen Sie unseren Disclaimer.
StarWars-Union.de is not endorsed by Lucasfilm Ltd. Please read our disclaimer.